Sonntag, 9. August 2015

[Shorties] Ohne Worte: Wenn man alles und nichts sagen will

Wenn ihr das hier lest, befinde ich mich wahrscheinlich gerade in Köln. Hiernach wird erstmal zwei Wochen nichts kommen, da ich mich entschlossen habe, keinen Laptop mit in den Urlaub zu nehmen.
Aber bevor Ihr die zwei Wochen ohne Posts von mir auskommen müsst, jetzt noch einmal schnell ein Shortie ;)
Viel Spaß!

Die letzten Shorties hatten als Titel stets den Namen eines Buchs. Dieses mal habe ich es anders gemacht. Warum? Weil mir in diesem Fall der Buchtitel nicht passend genug war. Der Buchtitel ist an sich zwar auch nicht gerade bescheiden, aber dennoch ist das Buch irgendwie mehr.
Ja ich weiß, das klingt ein bisschen komisch aber egal wie ich es zu formulieren versuche, ich habe immer das Gefühl, dass ich dem Buch einfach nicht gerecht werde. Selbst Lobeshymnen kommen mir nicht vollständig und richtig vor.
Wenn mich einer fragen würde, worum es in dem Buch geht, ich könnte es wohl nur schwer beschreiben. Inhaltlich ist es einfach super interessant, philosophisch und mit einem Plot, wie man ihn selten erlebt. Die ganze Handlung des Buchs besteht aus einem Prüfungsgespräch und dennoch, das Buch hat mehr Inhalt, mehr Fragen, bietet mehr Denkanreize als viele andere Bücher.
Das Buch von dem ich gerade schwärme nennt sich "Das neue Buch Genesis" und wurde von Bernhard Becket geschrieben. Ich entdeckte auf diesem schönen Blog und irgendwie sprach es mich an. Da wurde auch schon ordentlich geschwärmt und deswegen wollte ich auch wissen, was es damit so auf sich hat.
Und nun sitze ich hier und lobe das Buch genau so und kann auch irgendwie nicht damit aufhören.
Ich kann jedem, der bis jetzt auch nur mit dem kleinsten Gedanken gespielt hat, sich dieses Buch einmal zuzulegen den Kauf uneingeschränkt empfehlen. Ich habe ja schon ein-zwei Büchern auf meinem Blog das Prädikat Lieblingsbuch verliehen. Hätte ich eine richtige Rezension zu diesem Buch geschrieben, hätte ich darauf verzichtet. Das hat den ganz einfachen Grund, dass dieses Buch in einer ganz anderen Liga spielt. Ich würde es fast schon als Meisterwerk bezeichnen, da es mich einfach so geflasht hat, dass ich auch jetzt, nach fast 3 Wochen so extrem von dem Buch schwärmen kann.

Ich hoffe, ich habe euch mit dem ganzen Lobesgesang nicht erschlagen und er war nicht zu chaotisch. Ich musste das einfach irgendwie mal loswerden, weil das Buch einfach nur Wow ist. Ok, ok, ich höre ja schon auf :D
Euer Büchernerd

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen